Auf, auf und davon! Vegane Ernährung auf Reisen

Hallo an Alle!

Ich begebe mich heute auf eine zweiwöchige „vegane“ Reise nach Portugal. Hierbei möchte ich euch am Laufenden halten wie es so klappt mit der veganen Ernährung auf Reisen. Anbei gebe ich Infos darüber, was eine vegane Ernährung ausmacht, wie ein ausgewogene vegane Mahlzeit ausschauen könnte, wie vegane Ernährung und Sport funktioniert und vieles mehr. Mal schauen was es für Angebote auf Flughäfen und Co für meinen Ernährungsstil gibt  😉

Mein erster Stopp der Flughafen in Graz. Da es noch sehr früh war (5:10) ist der Hunger noch nicht groß gewesen. Doch dann drei Stunden Aufenthalt am Flughafen in München. Ein Frühstück wird überall angeboten, die Auswahl reicht vom typischen Weißwurstfrühstück bis hin zum New York-Frühstück (Spiegeleier mit Speck und Butterbrot). Veganes Frühstück? Fehlanzeige… Hier ist nun Kreativität gefragt!
Ich habe mich für einen Obstsalat (ohne Zuckerzusatz) und einen Espresso entschieden, da es leider keine Sojamilch gab. Dieses Frühstück entspricht jedoch nicht meiner Vorstellung eines ausgewogenen Startes in den Tag.

Es fehlt mir hier eindeutig der Makronährstoff Eiweiß. Gerade als SportlerIn sollte man darauf achten genügend Eiweiß zum Erhalt der Muskulatur zuzuführen. Aber dazu später mehr. Zu den Makronährstoffen zählen Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate. Zu den Mikronährstoffen werden wiederum Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente gezählt. Diese Komponenten sollten in jeder veganen, vegetarischen oder auch fleischhaltigen Mahlzeit im richtigen Maß vorhanden sein. Gerade in der veganen Ernährung kann der Makronährstoff Eiweiß ein Problem darstellen, da die Verfügbarkeit von veganen Eiweißquellen eingeschränkter ist als bei Omnivoren (Fleischesser) oder Vegetariern.

Hier nenne ich einige vegane Eiweißquellen:
Sojaprodukte wie Tofu, Sojamilch, Sojajoghurt, Tempeh etc.Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen, Kichererbsen etc.
Seitan (Weizeneiweiß)
Nüsse
Getreide wie Quinoa, Buchweizen, Hafer und Weizenkeime
Eiweißhaltiges Gemüse wie z.B. die Kartoffel, Zucchini und Champignons (weiterer Vorteil viele Mikronährstoffe, hoher Ballaststoffgehalt und geringer Gehalt an kcal)

Um nun etwas Eiweiß für mein Frühstück zu bekommen, habe ich mich auf die Suche nach einem Sojalatte begeben.
Die Jagd ist eröffnet!! (Vegan versteht sich XD)
Das Ergebnis nach einer halben Stunde Suche… Ernüchternd…
Vier Lokale/Cafes/Restaurants die alle Frühstück anbieten, haben keine Sojamilch im Angebot. Auf die Frage, was sie mit veganen Kunden machen meinte der Herr bloß: „Schwarzen Kaffee trinken!“ 😀 Ok so viel dazu der Münchner Flughafen ist also nichts wenn man als VeganerIn auf der Suche nach einem ausgewogenem Frühstück ist.

Hmmmm mal sehen was es zum Mittagessen Gutes gibt… so schnell geb ich nicht auf 😉

Bis dann Leute!

Train hard and go to the Limit!

Eure Hanna


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s