Das Jahr 2017 – meine nachhaltigen Neujahrsvorsätze

Das Jahr 2017 soll bei mir ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen.

Frei nach Albert Einstein: „Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.“

Auch wenn ich durch mein eigenes Verhalten nicht den Plastikstrudel in den Meeren (die UNO hat kürzlich einen neuen „Staat“ proklamiert, welcher den Namen „Garbage Patch“ trägt. Hierbei handelt es sich um einen Plastikmüllfleck der sich aus fünf Gebieten im Ozean, in denen 36.939 Tonnen Müll schwimmen, zusammensetzt. Der größte Plastikmüllfleck befindet sich aber im Nordpazifik, zwischen China und den USA und ist 16 mal größer als Österreich.), wenn ich durch die Änderung  meiner Ernährungsgewohnheiten nicht den Welthunger und die Massentierhaltung stoppen kann…
Ich kann ein Zeichen setzen und vielleicht die eine oder andere Person zum Nachdenken und auch zum Umdenken bewegen.

jahr-2017_4

Nachhaltiges Essen – wie geht das?

Bei der Auswahl meiner Lebensmittel werde ich noch mehr auf Regionalität und Saisonalität achten.jahr-2017_2

Das heißt Produkte aus Österreich, besonders aus der Steiermark bevorzugen. Keine Tomaten, Erdbeeren im Winter (eh klar!) und keine exotischen Früchte. Das heißt auch keine Smoothies mit Acerola, Acai etc.

Lebensmittel wählen die so unbearbeitet wie möglich sind

Das heißt so viel wie möglich selber kochen und dies mit frischen Lebensmitteln. Aufstriche, Kekse und Kuchen, Protein/Energie- und Sportgetränke fürs Training selber machen.

Mit frischen Lebensmittel kochen

Diese Lebensmittel von einem Bauern in der Nähe beziehen

Oder man zieht sein eigenes Gemüse 😉

Wie immer kein Fleisch und Fisch (das fällt mir nicht schwer 😉

Ganz vegan geht dann doch nicht…jahr-2017_3

Ich werde den Konsum an Milchprodukten sehr niedrig halten, das heisst keine Milch und kein Joghurt. Käse nur aus Österreich und als Schmankerl z.B. am Sonntag zum Frühstück.

Plastikmüll auf ein Minimum beschränken

Ich werde mir  keine Lebensmittel kaufen die in unnötig viel Plastik verpackt sind, auch  Glaswasserflaschen nachhause tragen kann ein super Training sein 😉 Keine Plastiksackerln beim Einkaufen mitnehmen , denn ein Stoffsackerl tuts auch.

Kein Kaugummi

Lässt sich biologisch nicht mehr abbauen  und beinhaltet neben Erdöl, sehr viele chemische Zusätze.

Ich bin mir dessen bewusst, dass diese Vorsätze sehr umfassend sind! Dennoch denke ich, dass jeder Schritt hin zu einem nachhaltigeren Leben ein richtiger Schritt Richtung einer grüneren Zukunft ist.

Ich wünsche euch allen ein schönes neues Jahr 2017!

Alles Liebe,

eure Hanna


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s